Donnerstag, 28. Mai 2015

Philuko und das Interview

Die Karlsruher Grafikdesignerin und Bloggerin Philuko hat mir ein paar Fragen gestellt.
Das Interview und wie es dazu kam, kann man hier nachlesen.

Aber auch sonst lohnt sich ein regelmäßiger Klick auf ihren Blog: sinnvolle Einrichtungstipps, schön eingerichtete Wohnungen a là FreundevonFreunden, pfiffige DIY-Ideen und dazu ihr eigenes Design. Letzteres wird liebevoll im Lookbook präsentiert.



Screenshot Lookbook, via Philuko Blog 

Freitag, 8. Mai 2015

150 Jahre danach

Die im letzten Post angekündigte Ausstellung ist nun eröffnet. Jetzt kann man im Kreishaus die Gegenüberstellung der Originale von Caspar Scheuren (1810 - 1887) und die Antworten darauf von Eckard Alker, Claudia Betzin, Rango Bohne, Ute Braun, Klaus Hansen, Rolf Hinterecker, Hiroko, Oliver Lanz, Heidi Litzinger, Molitor & Kuzmin, Christiane Gerda Schmidt, Ute Schätzmüller, Michael Wittassek und mir in Augenschein nehmen. Die Detailliebe von damals und die schöpferischen Möglichkeiten der über 30 Werke aus der Jetztzeit versprechen einen interessanten Spannungsbogen. Noch bis 26. Juni, Eintritt frei, Kulturamt Bergisch Gladbach.

Christiane Gerda Schmidt hat sich für ihre Interpretation des Scheuren-Blattes "Nahe und Saar" auf den Weg gemacht und das Kulturdenkmal Saarburg von heute festgehalten:

Burg, Tusche auf Bütten, 76 x 64 cm, 2015, Christiane Gerda Schmidt

Ute Braun überlagert die Welt von 1865 mit den aktuellen Wertvorstellungen. Der Mensch stellt sich in den Mittelpunkt, umrahmt von Marken:

ICH und Koblenz 2015, Holzschnitt 5 Farben von 5 Platten über Farb-Kopie der Scheuren-Vorlage, Unikat, 80 x 60 cm, Ute Braun

Der Ausstellungskatalog (10 €) stellt ebenfalls altes und neues Werk gegenüber:

Links: C. Scheuren "Nahe und Saar", rechts oben im Anschnitt :o.T. Collage/Acryl und Pigment auf Japanpapier, Oliver Lanz