Dienstag, 24. Juni 2014

Bis Mitternacht geöffnet: K1 Galerienacht

Am Freitag, 27. Juni, haben in der Kölner Innenstadt 15 Galerien bis 24 Uhr geöffnet, die Künstler sind anwesend. Das lohnt für einen Rundgang.
Eine kleine Broschüre gibt Auskunft und verschafft einen Überblick - mit dabei sind u.a. 100 Kubik, Galerie Klaus Benden, Galerie Biesenbach, Galerie Kaune, Posnik, Spohr, Galerie Stefan Roepke, Galerie Brigitte Schenk, I Priska Pasquer, van der Grinten Galerie sowie ART GALERIE 7 - hier gibt es eine aktualisierte Version der laufenden Ausstellung LOOK TWICE zu sehen. Mit Malerei von Friederike Vahlbruch und von mir. Nur noch bis 4. Juli!

Malervater Vincent van den Bogaard begutachtet meine Beobachtung 17:14:39h, 75 x 150 cm, 2013.

Samstag, 21. Juni 2014

Are you really here

Art Basel im Selbstversuch: Köln Hbf - rein in den ICE - keine 4 Stunden später Basel Badischer Bf raus - 500 m geradeaus - Willkommen auf der weltweit wichtigsten Leistungsshow fürs Zeitgenössische! 6 Stunden Aufenthalt reichen, um die persönliche Aufnahmefähigkeit völlig auszuschöpfen. Empfohlene Mindest-Vorbereitung: Die kostenlose Messe-App mit 3D-Lageplan und persönlichen Favoriten. Gagosian & Co. sind so schnell gefunden, dazwischen Unerwartetes entdeckt. In der Kaffeepause stellt die Leuchtschrift "Are you really here" von Jeppe Hein (bei Nicolai Wallner) eine berechtigte Frage, freie Sicht vorausgesetzt. Denn die Gänge in Halle 2 sind eng und voll. Da ist die brandneue Halle 1 mit dem Sektor Unlimited eine Wohltat - weit, groß, hoch und sparsam kuratiert von Gianni Jetzer (NY). Art Basel (Tagesticket 45 CHF) läuft noch bis einschließlich Sonntag, 11-19 Uhr. Das reicht für den ICE um 19.23 Uhr oder doch ein anderes Mal, denn:

The Show Must Go On, Jack Pierson, gesehen bei Christian Stein, Sektor Unlimited, Halle 1

Freitag, 13. Juni 2014

Köln um halb acht

Den Sommer über zeigt die Kölner Temporary Gallery auf dem Mauritiuswall eine Ausstellungsreihe mit wechselnden Szenarien. Die Ausstellung "Köln um halb acht" kam durch eine Ausschreibung zustande, aus der eine Jury letztendlich dreißig hiesige Künstler ausgewählt hat. Am Sonntag, 15.06, gibt es bereits die dritte Inszenierung, diesmal ein Konzert: "Pete Bondurants Rache", Beginn: 19.30 Uhr.



Plakat: Peter Sutter, Pete Bondurants Rache, 2014 (Ausschnitt) via Temporary Gallery

Montag, 2. Juni 2014

Ein Viertel feiert sich selbst

Am Samstag, den 7. Juni, ist es wieder soweit: le bloc. Das Mode- und Designfestival findet zum 6. Mal statt. Das Belgische Viertel zeigt sich "at its best" -  auch in Sachen Kunst: ab 12 Uhr +++ Ausstellung "Textilkunst aus 200 Jahren" in der Kirche St. Michael von Art&Amen +++ ab 12 Uhr +++  Galerie 30works zeigt Van Ray‘s "What if it‘s all a lie?" Street/Pop/Art +++ ab 15 Uhr +++ Fotoausstellung im Cafe Noa mit den Portraits von Lars Gehrlein +++ Und das ganze Programm zu Mode, Models und Musik bis in die Nacht gibt‘s hier: www.lebloc.de








links: Candy Combusters "What if" 100 x 100 x 5cm via Van Ray         rechts: Lars Gehrlein Kölner Portraits via Lars Gehrlein