Mittwoch, 28. August 2013

seeraum

GEHEIMTIPP auf nach bonn in das esszimmer - raum für kunst+. die schweizerin anne hody verwandelt den kleinen ausstellungsraum in ein großes aquarium. die künstlerin ist als tauchende zu sehen und nimmt den ausstellungsbesucher mit in die unterwasserwelt. die installation wird am 5. september, 19 uhr, in anwesenheit der künstlerin eröffnet, ausstellungsdauer bis 10.10. offen: do/fr 15 - 18.30 uhr

anne hody - seeraum, in das esszimmer, via artblog cologne

Mittwoch, 21. August 2013

virtueller rundgang

VIDEO wer die sommerausstellung on the road - on the street sehen möchte, kann hier dem schwenk der galeristenkamera folgen oder ganz real und dreidimensional die galerie klose noch bis 4.9. in essen besuchen. zu sehen sind u.a. arbeiten von dehui lu, ellen deelaine + mike mackeldey, anton petz, max uhlig, kirsten van den bogaard und joanna jesse.

Sonntag, 18. August 2013

aus eigener sammlung #5

der jüngste neuzugang im atelier ist aus stahl und heißt "cubecube". der würfel ist eine häufig wiederkehrende form unter den schwergewichtigen werken des kölner bildhauers stephan siebers:
ein spiel mit material, gewicht und vor allem - balance.

cubecube, stahl, 15 x 15 x 15 cm, stephan siebers

Mittwoch, 14. August 2013

das bewegte bild

LINKTIPP wer sich für videokunst interessiert, wird jetzt im netz auf professionelle weise fündig: www.blinkvideo.de

anita beckers und julia sökeland bieten eine plattform, die sich ausschließlich dem bewegten bild widmet. den an dem genre video ernsthaft interessierten ermöglicht diese website zugang zu einem stetig wachsenden onlinearchiv für zeitgenössisches. wer angemeldet ist, kann die arbeiten in voller länge betrachten.
neben einer suchhilfe sind künstler, ihre arbeiten und die jeweiligen galerien aufgelistet. das erleichtert die recherche.

einen ersten eindruck bieten wechselnde previews auf der homepage.

videostill: emerge von william lamson via blinkvideo.de

Donnerstag, 1. August 2013

same same but different

LINKTIPP wenn zwei celebrities das gleiche tragen, fragt man sich: who wore it better? dieses idiom machen sich die macher alison feldish und derek frech von whoworeitbetter.info zu eigen. nur geht es hier nicht um mode, sondern um zeitgenössische kunst. kein künstler ist ohne einfluss und zitiert bewusst oder unbewusst. wer die idee zuerst hatte, ist hier unwichtig. die umsetzung in form und inhalt macht den unterschied. mit dabei: van gogh, maurizio cattelan, felix gonzalez-torres, marina abramovic, banksy, andrew wyeth, jeff koons, ai wei wei und so weiter.

david hammons  "bliz-aard ball sale"

jan huijben  "sand ball sale"             fotos via whoworeitbetter.info